Blogs

"Innerer Dialog" - Ausstellungstagebuch

Die erste Arthentico-Einzelausstellung "Inner Dialog" mit Alina Babenko wurde am 25. Oktober 2022 in Wien, Österreich, eröffnet. Die meisten der 20 Gemälde stammten aus Kiew, wo Alina zuvor gelebt hatte. Diese wurden durch hier vor Ort gemalte Gemälde der Künstlerin ergänzt. Sehr spannend zu beobachten ist dabei die Wandlung des Stils der Künstlerin, welcher sich durch die destabilisierte Lage in ihrer Heimatstadt, in einen abstrakteren wandelte, wenn man neue mit älteren Gemälden vergleicht. Die Ausstellung fand in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 14. Jahrhundert mitten in Wien statt. Es heißt, dass Mozart einst in diesem Haus verkehrte und sogar vorübergehend dort wohnte, um seine Geliebte zu sehen. 

Alinas Kunst, verbunden mit diesem geschichtlichen Standort, stieß bei unseren Gästen auf großes Interesse. Rund 100 Personen nahmen an der privaten Eröffnung teil, darunter Vertreter/innen der ukrainischen, schweizerischen, polnischen und israelischen Botschaften. Die entspannte Atmosphäre und die einmalige Umsetzung kamen beim Publikum besonders gut an. Die meisten Gäste gaben an, dass sie noch nie so lange bei einer Vernissage geblieben seien. Begleitet wurde die Enthüllung von der Geigerin Dominika Witowicz, die als Höhepunkt des Abends "Rise Like a Phoenix" von Conchita Wurst auf der Geige spielte und damit die Geschichte von Alinas "Phoenix"-Gemälde ergänzte, in dem die Künstlerin die Hoffnung auf die Wiederauferstehung der Ukraine sieht. Die Ausstellung lief bis zum 30. Oktober 2022 und zog täglich viele Besucher an. Während der gesamten Dauer der Ausstellung gaben Alina Babenko und Arthentico den Besuchern einen kurzen Einblick in Alinas Kunstwelt. 

Besonders gefreut hat sich Arthentico über die Dankesrede des ersten ukrainischen Botschaftssekretärs Volodymyr Kolomiez, der sich im Namen der Ukraine für die Unterstützung der ukrainischen Kultur durch die Galerie bedankte und auch auf die aktuelle Situation im Herkunftsland der Künstlerin, der Ukraine, hinwies. 

Arthentico war die erste Galerie in Wien, die ukrainischen Künstler/innen Unterstützung angeboten hat, und ist seitdem ein aktiver Förderer der ukrainischen Kunst geworden. Arthentico hat sich mittlerweile als Herzensgalerie der ukrainischen Kultur etabliert und wird auch weiterhin talentierte ukrainische Künstler/innen in Wien fördern und etablieren. 

Das einzigartige Buffet der Ausstellung wurde durch unsere Sponsoren Hannes Steurer vom Weinbau Steurer Traude & Hannes Haslau, der Brauerei Murau mit ihren alkoholfreien Murelli Limonaden, sowie Brötchen von MeinBrötchen.at ermöglicht.